Alex - Inhaberin von VeggieSweets
Alex packt jede Bestellung mit größter Sorgfalt, viel Herz und einem Lächeln.

Motivation

Es gibt zahlreiche Gründe, auf tierische Lebensmittel zu verzichten: Die Tierzucht selbst (ob Fleisch, Milch, Eier oder Gelatine: alle Produkte sind mit Tierleid und Tod verbunden), die Welternährung (Verschwendung von Nahrungsmitteln, ineffizienter Verbrauch von Agrarflächen), die Umwelt (Waldvernichtung, Erosion, Wasserverschwendung, Energieverbrauch, Dünger- und Pestizideinsatz) oder die Gesundheit.

 

Wer sich nachhaltig und ethisch verantwortungsvoll ernähren will, sollte so wenig Tierisches zu sich nehmen, wie möglich. Vegane Ernährung hört beim Frühstück, Mittag- und Abendessen jedoch nicht auf – auch bei Süßigkeiten und Snacks ist bewusster Konsum möglich. Das ist leichter und köstlicher, als es auf den ersten Blick scheinen mag: Für Veganer gibt es längst mehr als nur einige Sorten Zartbitterschokolade oder matschige Gelee-Bärchen: VeggieSweets hat die leckersten und ausgefallensten Naschereien aus aller Welt zusammengestellt.

 

Dabei versuche ich, einen möglichst großen Anteil aus nachhaltiger Landwirtschaft und angemessen bezahltem Handel anzubieten – das mit vegan kombiniert ist aber leider noch Mangelware. Ich halte die Augen und Ohren offen! Auch an die Freunde der Rohkost ist gedacht. Vor allem bei den Riegeln gibt es eine recht große Auswahl, die ich von Herzen gerne anbiete.

 

Transparenz

In den letzten Jahren sind recht viele Unternehmen entstanden und gewachsen, die Nahrungsmittel für Veganer herstellen, also in ihren Produktionsanlagen keinerlei tierische Produkte verarbeiten. Andere, die köstliche Genussmittel herstellen, produzieren auch solche mit Milchanteil wie etwa der großartige Schokolandenhersteller Naturata.

 

Darauf weise ich, wo immer möglich, in der Produktbeschreibung hin – auch als Information für Menschen mit Laktoseintoleranz. Auch wenn hin und wieder in den Medien darauf hingewiesen wird, dass einige Artikel konventioneller Großkonzerne vegan seien, so verzichten wir bewusst auf deren Produkte. Vegane Ernährung ist auch ein Statement und ich möchte die Firmen unterstützen, die sich bewusst für vegane, nachhaltige und/oder angemessen bezahlte Lebensmittel entschieden haben.